Willkommen beim
Regionalmanagement & ILEK


Webseite
Willkommensbüro

Webseite
Bildungslandschaft & Bildungsfonds

Aktuelles

Kommunalrichtlinie

Kommunalrichtlinie: Chancen für Dörfer

Der Klimaschutz nimmt einen immer wichtigeren Stellenwert in unserer Gesellschaft ein. Auch für viele Kommunen gewinnt dieses Thema an Bedeutung. Viele Förderprogramme unterstützen Kommunen, Gemeinden und Landkreise dabei, Klimaschutzprojekte umzusetzen. Eines dieser Programme ist die Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen, kurz: Kommunalrichtlinie.

 

Mit der Kommunalrichtlinie fördert das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, kurz: BMUB in der Laufzeit bis zum 31. Dezember 2019 bundesweit sowohl strategische als auch investive Klimaschutzprojekte. Die Schwerpunkte der Zuwendung liegen dabei auf Einstiegsberatungen, Klimaschutzkonzepten und dem Klimaschutzmanagement. Aber auch eine den Prozess begleitende Öffentlichkeitsarbeit ist förderfähig.

Bezuschusst werden Kommunen, gemeinnützige Sportvereine, kommunale Unternehmen sowie andere lokale Akteurinnen und Akteure bei einer Mindestzuwendung in Höhe von 5.000 € mit bis zu 65%, besonders finanzschwache Kommunen können eine Förderung von bis zu 90% erhalten. Eine Kombination mit anderen Förderprogrammen ist möglich.

Sie möchten ein Klimaschutzprojekt umsetzen? Stellen Sie Ihren Antrag auf Förderung bis zum 31.03.2018 beim Projektträger Jülich, kurz: PtJ. Ein weiteres Antragfenster ist vom 1. Juli bis 30. September 2018 geöffnet.

Ausführliche Informationen erhalten Sie im Merkblatt Einstiegsberatung kommunaler Klimaschutz (Pdf I 0,4 MB) oder durch das Regionalmanagement.

Rechtliches

Kontakt

Regionalmanagement
Wittlager Land

Anna Becker
Rathaus Bad Essen
Lindenstraße 41/43
49152 Bad Essen

Tel. 05473 92 02 48
Mobil 0151 120 704 77
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!