Willkommen beim
Regionalmanagement & ILEK


Webseite
Willkommensbüro

Webseite
Bildungslandschaft & Bildungsfonds

Aktuelles

Beispielbild: farbige Sammelmappen

Kurze Info: Stiftungswiki überarbeitet

Ob Denkmalschutz, Jugendprojekte oder doch eher der Umbau des Vereinsgebäude, im Stiftungswiki kann jeder nach Möglichkeiten suchen, wie das eigene Projekt unterstützt werden könnte. Da sich die Antragsstichtage voneinander unterscheiden, aber auch neue Programme aufgelegt werden, wird das Stiftungswiki regelmäßig überarbeitet. So finden Sie immer die aktuellsten Informationen.

Gerne berate ich Sie kostenlos zu Ihrem Projekt.

Beispielbild für Naturschutz

Jetzt noch schnell bewerben für den Naturschutzpreis des Landkreises Osnabrück!

Naturschutz hat im Osnabrücker Land einen hohen Stellenwert: Dazu gehört die Mahd von Mager- und Trockenrasenflächen genauso wie die Entkusselung zur Freihaltung von Heiden und Mooren bis hin zum Rückschnitt von wuchernden Gehölzen und Kopfweiden. Aber auch die Renaturierung von Fließgewässern zählt zu den typischen Pflegemaßnahmen für schützenswerte Biotope.

Weiterlesen

Screenshot der ILE-Info

ILE-Info: Projektbeispiele aus dem Landkreis Osnabrück

Im Landkreis Osnabrück gibt es mittlerweile fünf „ILE-Regionen“: Nördliches Osnabrücker Land (NOL), Hufeisen, Melle, Südliches Osnabrücker Land (SOL) und Wittlager Land. Und in jeder Region werden viele interessante Projekte aus den verschiedensten Bereichen umgesetzt: Dorftreffpunkte, Klimaschutz, Fachkräftesicherung und ländlicher Tourismus sind nur einige der Themen, die dabei bearbeitet werden.

Die fünf Regionalmanagements aus dem Landkreis Osnabrück sind untereinander vernetzt und tauschen sich zu Projekten und Vorhaben aus. Einen kompakten Eindruck über die Bandbreite an Aktivitäten liefert die „ILE-Info“ (pdf | 1,8 MB), die von nun an jährlich gemeinsam von den Regionalmanagements herausgegeben wird. Die ILE-Info mit dem Rückblick von 2016 bis Anfang 2017 finden Sie auch in unserem Download-Bereich.

Grafik des Projektatlas

Linktipp: Projektatlas

ESF, EFRE und ELER sind keine Geheimcodes, sondern die Abkürzungen für den „Europäischen Sozialfonds“ (ESF), den „Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung“ (EFRE) und den „Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums“ (ELER) – drei EU-Fonds, die Beschäftigung, soziale Integration, arbeitsmarktbezogene Projekte, die Entwicklung des ländlichen Raums und vieles mehr fördern.

Greifbar wird die Bandbreite der Fördermöglichkeiten über ein Projekt des Landes Niedersachsen: Der interaktive Projektatlas liefert niedersachsenweit Informationen zu allen ESF-, EFRE- und ELER-Projekten. Die Suche kann ganz einfach nach Fonds, Regionen, Themen und Highlights angepasst werden. Auch wir sind vertreten: Im Wittlager Land sind bereits 28 Projekte über den ESF gefördert worden! Schauen Sie doch einmal vorbei.

Foto von Spaziergängern im Wittlager Land

Die Saison beginnt: Wandern im Wittlager Land und im Osnabrücker Land

Jetzt ist der Sommer wirklich da – und mit ihm die Lust, die freie Zeit in der Natur zu verbringen. Im Wittlager Land und im Osnabrücker Land gibt es dazu viele Möglichkeiten: Neben dem Radfahren bekommt auch das Thema Wandern einen immer größeren Schwerpunkt in der Region. Die vielfältigen Landschaften rund um das Wiehengebirge, die artenreichen Moore sowie die zahlreichen Wasserflächen laden zu einem ausgiebigen Spaziergang ein.

Weiterlesen

Foto des Zeitungsartikels im Wittlager Kreisblatt, in dem über das Projekt Barrieren abbauen berichtet wird, der auf einem Tisch liegt.

Hier geht’s lang: Stolperecken melden und Barrieren abbauen

Schon im April haben wir über unser Projekt „Barrieren abbauen“ berichtet und erste Rückmeldungen von Bürgerinnen und Bürgern erhalten. Jetzt starten wir auch offline durch: Im Wittlager Kreisblatt ist heute ein großer Artikel zu den Hintergründen und Zielen des Projekts erschienen. Wenn Sie ihn noch nicht gelesen haben, können Sie zum Beispiel auf die Online-Version zugreifen oder den Beitrag herunterladen (pdf | 0,7 MB).

Vielleicht sind Sie aber auch durch den Artikel auf das Projekt aufmerksam geworden und heute zum ersten Mal hier?

Dann verweisen wir gerne auf die ausführliche Themenseite mit Best-Practice-Beispielen und Stolperecken-Verzeichnis. Bei Rückfragen ist auch Regionalmanagerin Hilke Wiest gerne für Sie erreichbar!

Bild mit einer Kaffeetasse, Stiften und dem Schriftzug Fördertipp zum Kaffee

Interessantes aus anderen Regionen: „Fördertipp zum Kaffee“

Im Südwesten des Wittlager Landes bilden Belm, Bissendorf, Georgsmarienhütte, Hagen a.T.W., Hasbergen und Wallenhorst die ILE-Region „Hufeisen“. Über Aktivitäten und Projekte berichtet Hufeisen-Regionalmanagerin Cornelia Holthaus regelmäßig auf der Hufeisen-Website. Für alle interessant, die Projekte im ländlichen Raum begleiten oder in der ländlichen Entwicklung arbeiten, ist die Rubrik „Fördertipp zum Kaffee“: Jeden Mittwoch um 9.00 Uhr stellt Cornelia Holthaus eine Fördermöglichkeit vor – Bundesprogramme, Wettbewerbe und Stiftungen.

Gerade ist der 50. „Fördertipp zum Kaffee“ erschienen, der die Förderung von kulturellen Projekten über die Stiftung Niedersachsen thematisiert. Wir gratulieren zum runden Beitrag und lesen weiterhin gerne mit!

Symbolbild eines Whiteboards

Projekt- und Infoabend ZILE-Richtlinie

In diesem Jahr wird mit dem 15. September 2017 ein zweiter ZILE-Stichtag zur Verfügung stehen.

Dieser ermöglicht privaten sowie öffentlichen Projektträgern die Möglichkeit Förderung für weitere Projekte zur ländlichen Entwicklung, unter anderem im Rahmen der Dorfentwicklung, zu beantragen.

Weiterlesen

Rechtliches

Kontakt

Regionalmanagement
Wittlager Land

Anna Becker
Rathaus Bad Essen
Lindenstraße 41/43
49152 Bad Essen

Tel. 05473 92 02 48
Mobil 0151 120 704 77
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!