Willkommen beim
Regionalmanagement & ILEK


Webseite
Willkommensbüro

Webseite
Bildungslandschaft & Bildungsfonds

Aktuelles

Cover Handbuch zur Regionalvermarktung

Handbuch zur Regionalvermarktung

Viele Menschen wollen heute wissen, woher das Fleisch, das Obst und Gemüse oder die Milch kommen, die sie täglich verzehren. Produkte aus regionaler Herstellung sind gefragter denn je. Doch bevor diese in den Vertrieb gehen können, sind viele Dinge zu berücksichtigen. Das Handbuch für Regionalvermarktung gibt einen umfassenden und ausführlichen Einblick in eine Thematik, die vor allem im ländlichen Raum zunehmend an Bedeutung gewinnt.

 

Herausgegeben wird das Handbuch zur Regionalvermarktung, das 2017 erschien, vom Bundesverband der Regionalbewegung e.V. Auf insgesamt 86, mit vielen farbigen Bildern gestalteten Seiten, verfolgen die Autoren das Ziel, Erfahrungswerte in Bezug auf Regionalvermarktungsinitiativen sowie Hilfestellungen zu geben. Dabei wird anhand praktischer Beispiele, Checklisten, Exkursen zu angrenzenden Themenfeldern und Praxiserfahrungen in der Kategorie „Wichtig zu wissen“ auf die Bedeutung des Arbeitsfeldes der Regionalvermarktung eingegangen.

Das Handbuch ist in vier Abschnitte eingeteilt. Im ersten Kapitel „Qualitäts- und Herkunftssicherung“ nähert sich der Leser dem Begriff der „regionalen Produkte“ an und erhält das nötige Hintergrundwissen. In Kapitel Zwei „Marketing und Kommunikation“ erhält der Leser einen kurzen Einblick in allgemeine Marketingstrategien, bevor das Handbuch spezifisch auf die Regionalvermarktung und deren langfristigen Ziele eingeht. Hierbei wird in aller Kürze – jedoch in verständlichem Rahmen – die Zielgruppendarstellung der SINUS-Milieuserklärt. Der Fokus des dritten Kapitels liegt auf dem Thema „Vertrieb und Logistik“: Hier werden verschiedene Vertriebsmodelle sowie Vertriebswege je nach Vertriebsmenge und deren unterschiedlichen Ziele aufgezeigt. Dabei wird deutlich, dass beispielsweise der Lebensmitteleinzelhandel andere Ansprüche an den Vertrieb und die Logistik stellt als Bioläden oder Reformhäuser. Das letzte Kapitel befasst sich mit der „Struktur und Finanzierung“ und geht intensiv auf Rechtsformen in der Regionalvermarktung ein. Über einen Exkurs wird die Rolle des Ehrenamts in der Regionalvermarktung beleuchtet. Darüber hinaus gibt dieses Kapitel einen ausführlichen Überblick über die Kosten einer Regionalvermarktung inkl. aller dazugehörigen Einzelpositionen. Im Anhang sind verschiedene Vorlagen und Konzepte angefügt, um den Einstieg in die Regionalvermarktung zu erleichtern.

Über die vielen farbig gekennzeichneten Exkurse fühlt sich der Leser bestens an die Hand genommen und gut informiert. Sowohl inhaltlich als auch gestalterisch ist dieses Handbuch für alle, die sich mit dem Thema der Regionalvermarktung auseinandersetzen möchten, ein guter Einstieg.

Rechtliches

Kontakt

Regionalmanagement
Wittlager Land

Anna Becker
Rathaus Bad Essen
Lindenstraße 41/43
49152 Bad Essen

Tel. 05473 92 02 48
Mobil 0151 120 704 77
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!