Willkommen beim
Regionalmanagement & ILEK


Webseite
Willkommensbüro

Webseite
Bildungslandschaft & Bildungsfonds

Aktuelles

Jahresrückblick 2018

2018 im Wittlager Land – Der Jahresrückblick

Ein Stabwechsel im Regionalmanagement, die Bewerbung zur Fair-Trade-Region und der erstmalig verliehene Unternehmenspreis „Zukunftsmacher“ – im Wittlager Land ist 2018 viel passiert. Wir nehmen das zum Anlass, auf die Projekte und Förderanträge der vergangenen zwölf Monate zurückzuschauen.

Seit Anfang des Jahres arbeitet eine Gruppe aus zwölf Ehrenamtlichen an der Bewerbung des Wittlager Landes als Fair-Trade-Region. Sie plant und organisiert Aktionen zum Thema Fair Trade und setzt mit Hilfe des Regionalmanagements die Kriterien um, die für die Auszeichnung nötig sind.  

Im Mai fand die jährliche ILE-Radtour statt.  Unter dem Motto „Rund um´s Moor“ fuhren die Teilnehmer durch das Wittlager Land  und lernten das Moor als Kulturlandschaft und Wirtschaftsstandort kennen.

Im Sommer verabschiedete sich Regionalmanagerin Anna Becker in die Elternzeit und übergab ihre Aufgabe an ihren Vertreter Karsten Perkuhn.

In den Sommerferien erschien eine vierteilige Presseserie zum Thema Barrierenabbau im „Wittlager Kreisblatt“. Die Akteure beleuchteten das Thema aus ihrer jeweiligen Perspektive. Zudem konnten Bürger „Stolperecken“ melden. Die genannten Orte sollen bei zukünftigen Baumaßnahmen barrierefrei gestaltet werden.         

Seit dem jüngsten Fahrplanwechsel am 9. August fahren die Wittlager Land Linien, kurz WiLLi-Bus genannt. Mit dem neuen Mobilitätskonzept wurden einige Verbesserungen im ÖPNV eingeführt: Bessere Taktungen und Verbindungen sowie drei neue AnrufBus-Linien sind Bestandteil des Angebots.

Der Herbst stand ganz im Zeichen des Kommunalen Wirtschaftsforums und des Zukunftsmachers. Auf der Netzwerkveranstaltung für Unternehmen ging es in diesem Jahr um das Thema „Mitarbeiter finden und binden“. Eines der Highlights war der erstmalig verliehene Preis „ZUKUNFTSMACHER im Wittlager Land. Der Ausbildungsbetrieb 2018“ . Geehrt wurden die Unternehmen Streifenfrei – Glas- und Gebäudereinigung und Kesseböhmer Beschlagsysteme GmbH & Co. KG.

Ein wesentlicher Arbeitsschwerpunkt des Regionalmanagements lag auch in diesem Jahr in der Begleitung von Förderanträgen für Vereine, Verbände und Kommunen. Einige Anträge, die 2017 wegen des überzeichneten Antragswesens bei ZILE abgelehnt worden waren, wurden erneut gestellt. Dazu gehörten unter anderem die Restaurierung der Dampflok 89 6237, die Sanierung des Schafstalls, die Erneuerung der Skaterbahn in Bad Essen sowie der Aus- und Neubau des Schullandheims in Barkhausen. Mit Unterstützung des Regionalmanagements wurden außerdem neue Anträge auf den Weg gebracht. So hofft das Wittlager Land auf die Erweiterung des Hauses Sonnenwinkel und die radtouristische Dümmeranbindung. Außerdem läuft ein Förderantrag zur Holzwurmbekämpfung im Hüseder Beihaus, der bei ZILE und der Sparkassen-Stiftung gestellt wurde.

Auch 2019 können Sie sich mit Ihren Ideen an das Regionalmanagement wenden und sich kostenlos und unverbindlich bei Förderfragen beraten lassen.

Rechtliches

Kontakt

Regionalmanagement
Wittlager Land

Karsten Perkuhn
Rathaus Bad Essen
Lindenstraße 41/43
49152 Bad Essen

Tel. 05473 92 02 48
Mobil 0151 120 704 77
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!