Willkommen beim
Regionalmanagement & ILEK


Webseite
Willkommensbüro

Webseite
Bildungslandschaft & Bildungsfonds

Aktuelles

Land verlängert Corona-Sonderprogramm für Kultureinrichtungen

Land verlängert Corona-Sonderprogramm für Kultureinrichtungen

Das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur hat bekanntgegeben, dass die Antragsfrist für das Corona-Sonderprogramm für gemeinnützige Kultureinrichtungen vom 15. Juli 2020 auf den 31. Oktober 2020 verlängert wurde. Damit haben insbesondere kleinere Vereine, die wegen Corona enorm unter Druck geraten sind, weiterhin die Möglichkeit, Einnahmeausfälle zu kompensieren.

Das Förderprogramm richtet sich an gemeinnützige Kultureinrichtungen und -vereine wie soziokulturelle Zentren, Heimatvereine oder Freilichtbühnen. Für die Förderung kommen finanzielle Ausfälle, Liquiditätsengpässe oder eine existenzbedrohliche Wirtschaftslage in Frage. Diese müssen zum einen aufgrund der staatlichen Beschränkungen zum Virus entstanden und zum anderen nicht schon vor März 2020 aufgetreten sein. Nicht förderfähig sind Personalkosten und die Kompensation von Spendengeldern. Mieten und weitere laufende unvermeidliche Kosten können hingegen bezuschusst werden.

Die Mindestsumme des Förderbetrages beläuft sich auf 1.500 Euro. Im Wittlager Land ist der Landschaftsverband Osnabrücker Land für die Bearbeitung zuständig, sofern die Fördersumme 8.000 Euro nicht überschreitet. Liegt eine Antragssumme darüber, müssen die Gelder direkt beim Ministerium beantragt werden. Wichtig ist: Die Anträge werden in der Reihenfolge ihres Eingangs sofort bearbeitet. Mit einer Antwort können Antragssteller schon nach kurzer Zeit rechnen. Antragsunterlagen und Richtlinien können von der Website des Ministeriums heruntergeladen werden.

Vergleichbare Programme bezuschussen Projekte zum Teil mit einer deutlich geringeren Fördersumme und helfen bei kleineren Anliegen. Mit diesem Sonderprogramm des MWK haben Kulturvereine, die insgesamt in ihrer Existenz bedroht sind, eine gute Chance, wieder in sicheres Fahrwasser zu kommen. Karsten Perkuhn, Regionalmanager für das Wittlager Land, steht Interessierten für Rückfragen und die Antragsbegleitung zur Verfügung.

Rechtliches

Kontakt

Regionalmanagement
Wittlager Land

Karsten Perkuhn
Rathaus Bad Essen
Lindenstraße 41/43
49152 Bad Essen

Tel. 05473 92 02 48
Mobil 0151 120 704 77
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!