Projekte

Restaurierung der Dampflok 89 6237

Restaurierung der Dampflok 89 6237

Der Verein Museums-Eisenbahn Minden e. V. (MeM) engagiert sich seit 1977 im ostwestfälisch-niedersächsischen „Grenzgebiet“ für die praxisnahe Vermittlung (nord-)deutscher Eisenbahngeschichte. Dafür sind unter anderem verschiedene Dampflokomotiven und Dieselfahrzeuge im regelmäßigen Fahrteinsatz. Der Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, auch das Wittlager Land in sein museumsdidaktisches Konzept einzubinden und dafür den Kleinbahnbetrieb auf der Strecke der ehemaligen Wittlager Kreisbahn (WKB) wiederaufzunehmen. Zum Einsatz kommen soll hier eine restaurierte Dampflokomotive aus der Blütezeit dieser Bahnen nach dem 1. Weltkrieg.

Das museumsdidaktische Konzept des MeM dient nicht nur der Kultur- und Verkehrsgeschichte, sondern in einem erheblichen Maße auch dem heimischen Tourismus. Dabei wird im Besonderen der Tourismus der Gemeinde Bad Essen gefördert, verläuft doch der Großteil der Strecke durch das Gebiet von Bad Essen; lediglich der Ausgangs- bzw. Zielbahnhof (Pr. Oldendorf bzw. Bohmte) liegen nicht auf dem Gebiet des Kurortes.

Bei dem Projekt geht es um die Restaurierung bzw. Durchführung einer Hauptuntersuchung (HU) der Dampflok 89 6237 (Baujahr 1924), die bis 2008 als Zuglok für die Museumszüge auf der ehemaligen Wittlager Kreisbahn eingesetzt wurde. Lok 89 6237 stellt eine Weiterentwicklung der preußischen Baureihe T 3 dar, die als die Kleinbahnmaschine schlechthin galt. Nach der Restaurierung soll das äußere Erscheinungsbild an die ehemalige Lok „WITTLAGE“ (II) der WKB, ebenfalls eine Weiterentwicklung der Pr. T3, angepasst werden. Namensschilder dieser Lok sind noch vorhanden. Als „WITTLAGE“ (III) kann die Lok einen stilreinen Kleinbahnzug der WKB aus den 1920er Jahren im Betrieb zeigen.

Schäden am Kessel und Stehkessel der Lok erzwangen die Abstellung. Die umfangreichen Arbeiten an Kessel, Stehkessel und anderen Teilen der Lok sowie die anstehende HU kann der Verein, der auch Eigentümer ist, finanziell nicht alleine stemmen. Mit Unterstützung des Regionalmanagements hat der Verein zum 15.09.2017 deshalb einen ZILE-Antrag im Bereich „Tourismus“ gestellt. Aufgrund einer geringeren Mittelausstattung mit Fördergeldern, verpasste der Antrag eine Förderung nur knapp. Der Verein Museumseisenbahn Minden e.V. entschloss sich daher, mit Unterstützung des ILE-Regionalmanagements zur erneuten Antragsstellung zum Stichtag 15.09.2018.

Ein Bescheid, ob die Förderung bewilligt wird, wird Anfang 2019 erwartet. Dann könnte bald schon wieder ein Dampfzug durch das Wittlager Land rollen …

 

Date

25. September 2017

Categories

Tourismus

Rechtliches

Kontakt

Regionalmanagement
Wittlager Land

Karsten Perkuhn
Rathaus Bad Essen
Lindenstraße 41/43
49152 Bad Essen

Tel. 05473 92 02 48
Mobil 0151 120 704 77
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!