Willkommen beim
Regionalmanagement & ILEK


Webseite
Willkommensbüro

Webseite
Bildungslandschaft & Bildungsfonds

Aktuelles

Sieger des Zukunftsmacher-Wettbewerbs

„Zukunftsmacher“: Vorbildliche Ausbildungsbetriebe im Wittlager Land ausgezeichnet

Es war das krönende Finale des 6. Kommunalen Wirtschaftsforums: Erstmals zeichneten die Gemeinden Bad Essen, Bohmte und Ostercappeln „Zukunftsmacher“ aus – Betriebe im Wittlager Land, die sich überdurchschnittlich für Ausbildung und Lehre engagieren. Die Ausbildungsbetriebe 2018 sind Streifenfrei - Glas- und Gebäudereinigung sowie Kesseböhmer Beschlagsysteme GmbH & Co.KG.

Vergeben wurde der Preis „ZUKUNFTSMACHER im Wittlager Land. Der Ausbildungsbetrieb 2018“ in den Kategorien „Betriebe bis 20 Mitarbeiter*innen“ und „Betriebe mit über 20 Mitarbeiter*innen“. Bei den Betrieben bis 20 Mitarbeiter*innen machte die Glas- und Gebäudereinigungsfirma „Streifenfrei“ aus Bohmte-Herringhausen das Rennen. Sie überzeugte die Jury mit ihrer umfassenden Betreuung der jungen Menschen. Laudatorin Susanne Steininger, Bereichsleiterin der MaßArbeit für das Übergangsmanagement Schule – Beruf, lobte das zeitliche Engagement des Unternehmens in der ganzheitlichen Begleitung der Auszubildenden.

Martin Henke, Leiter der Berufsbildenden Schulen Brinkstraße Osnabrück ehrte Kesseböhmer Beschlagsysteme GmbH & Co. KG in der Kategorie „über 20 Mitarbeiter*innen“. Ein breites Schulungsprogramm, das weit mehr umfasst als die Vermittlung des jeweils gefragten Fachwissens und der Prüfungsvorbereitung, gab den Ausschlag. Kesseböhmer fördert neben der beruflichen Qualifikation in hohem Maße Persönlichkeitsentwicklung und Schlüsselkompetenzen der Auszubildenden.

Gewürdigt wurden die Preisträger zudem mit einem kurzen Imagefilm. Die Urkunden überreichten die drei Bürgermeister Klaus Goedejohann (Bohmte), Rainer Ellermann (Ostercappeln) und Timo Natemeyer (Bad Essen). Ziel des Wettbewerbs ist es, Betriebe zu ehren, die sich in vorbildlicher Weise für ihre Auszubildenden engagieren. Damit fördern sie nicht nur Jugendliche, sondern auch den Ausbildungsstandort Wittlager Land. Der Preis soll in Zukunft regelmäßig verliehen werden.

Weitere Informationen zum „ZUKUNFTSMACHER im Wittlager Land. Der Ausbildungsbetrieb 2018“ finden sich hier

Kommunales Wirtschaftsforum 2018

6. Kommunales Wirtschaftsforum: Strategien zur Fachkräftegewinnung

„Dem Fachkräftemangel erfolgreich begegnen.“ Unter diesem Titel präsentierte Prof. Dr. Carsten Steinert von der Hochschule Osnabrück im Rahmen des 6. Kommunalen Wirtschaftsforums Wittlager Land seine Strategien zur Gewinnung und Bindung von Mitarbeitern in klein- und mittelständischen Unternehmen. Zuvor hatte Bürgermeister Klaus Goedejohann über 70 Gäste in den Ausstellungsräumen der Kesseböhmer Warenpräsentation GmbH & Co. KG in Bohmte begrüßen können.

Weiterlesen

Barrieren abbauen im Wittlager Land

Barrieren abbauen im Wittlager Land

Welche Barrieren schränken Menschen mit Behinderung, Senior*innen und Familien mit Kindern ein? Was tun die Gemeinden im Wittlager Land, um Barrieren abzubauen? Welche Angebote machen die Gewerbetreibenden? Und was kann jede Bürgerin und jeder Bürger zum Abbau von Barrieren beitragen? Im Rahmen des Projekts „Barrieren abbauen im Wittlager Land“ hat das ILE-Regionalmanagement eine vierwöchige Presseserie zum Thema initiiert. In Gesprächen mit unterschiedlichen Akteure werden vielfältigste Blickwinkel auf das Thema deutlich – um weiter zu sensibilisieren, aber auch Barrieren in den Köpfen abzubauen

Weiterlesen

AKTION MENSCH lockert Förderbestimmungen zum Barriereabbau

AKTION MENSCH lockert Förderbestimmungen für Barrierefreiheit

AKTION MENSCH fördert mit der Förderaktion "Barrierefreiheit" den Abbau von Barrieren, um Menschen mit einer Behinderung die gleichberechtigte Teilhabe an Freizeitangeboten und -diensten zu ermöglichen. Anträge sind jetzt auch wiederholt möglich: Pro Jahr und Einrichtung bzw. Dienst einer pro Jahr. Damit wurde eine alte Regelung abgeschafft, wonach Antragsteller nur einen einzigen Antrag im Bereich „Barrierefreiheit“ stellen konnten.

Weiterlesen

Bundesrat für Erweiterung der ländlichen Entwicklung

Bundesrat für Erweiterung der ländlichen Entwicklung

Die GAK ist das wichtigste nationale Förderinstrument für eine zukunftsfähige Land- und Forstwirtschaft, den Küstenschutz sowie für ländliche Räume. Insgesamt stellen Bund und Länder über 1 Mrd. Euro pro Jahr zur Verfügung.

Nun hat sich der Bundesrat mit großer Mehrheit für eine Ausweitung der ländlichen Entwicklung innerhalb der GAK ausgesprochen. Bei der Mittelvergabe sollen bald auch wichtige Zukunftsaufgaben wie der demographische Wandel und die Daseinsvorsorge berücksichtigt werden. Bevor es dazu kommt, ist eine Änderung des Grundgesetzes nötig. Nach der parlamentarischen Sommerpause wird über das Thema im Bundestag und im Kabinett weiter beraten.

Rechtliches

Kontakt

Regionalmanagement
Wittlager Land

Karsten Perkuhn
Rathaus Bad Essen
Lindenstraße 41/43
49152 Bad Essen

Tel. 05473 92 02 48
Mobil 0151 120 704 77
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!